FRAUENSACHE: Die Pille mit leisen und unerwähnten Nebenwirkungen

pilleVom Frauenarzt empfohlen nehmen Millionen von jungen oder auch älteren Frauen die Pille und werden nicht genügend über die Nebenwirkungen aufgeklärt. Viele nehmen nach dem Start an Gewicht zu. Die Figur verändert sich. Die Verhütung klappt, die Periode ist wenig bis gar nicht vorhanden … alles wunderbar… oder?

Irgendwann treten kleine Beschwerden oder „Schönheitsfehler“ auf, die der Damenwelt zu schaffen machen oder einfach lästig werden.
Z.B.:

Haarausfall, spröde Haare und Nägel
Falten oder auch unreine Haut
Bindegewebsschwäche mit Cellulite und Wassereinlagerungen
Bandscheibenbeschwerden/ Rückenbeschwerden
Verspannungen
Migräne
Unterbauchschmerzen/ -Beschwerden
Rheuma; Gicht ….
uvm.

Stoffwechsel der Frau

Frauen haben ein Mal im Monat die Chance Giftstoffe auszuscheiden und erhalten so viel länger Ihre Schönheit als die Männer. So war es mal. Mit Einnahme der Pille wird vieles in Gang gesetzt um eine Schwangerschaft zu verhindern (und das ist ja auch eine tolle Möglichkeit) ABER es verhindert auch die monatliche Blutung. Diese ist zwar lästig, aber nötig für den gesamten Stoffwechsel.
Im Laufe des Zyklus parkt der Körper Säuren, Gifte und Schlacke in der Gebährmutterschleimhaut als Zwischenparkhaus um diese am Ende mit der Menstruation auszuscheiden. Wird dies durch die Pille verhindert, parkt der Stoffwechsel das Parkhaus bis oben hin zu und nutzt, weil es kaum eine andere Möglichkeit gibt, die Parkhäuser an den Oberschenkeln, Hüften, Bauch und Oberarmen zusätzlich.
Der Körper kann diese ätzenden Säuren oder auch Gift über Mineralstoffe unschädlich machen und neutralisiert parken. Somit schaden sie unserem Körper nur indirekt, denn über die Jahre sammeln sich immer mehr, die Parkhäuser füllen sich und die Mineralstoffdepots leeren sich.

Mineralstoffdepots sind die Säulen unserer Schönheit

Knochen, Bindegewebe, Haarboden, Nägel, Zähne, Gefäßwände und weitere Strukturen sind Schatzkammern voller wertiger Mineralstoffe/ Vitalstoffe. Wir werden mit vollen Schatzkammern geboren, aber füllen in der heutigen Zeit zuwenig wieder hinein. Für die anfallenden Säuren aus Ernährung, Stress, Sport, Inaktivität oder Umwelt braucht unser Körper viele Vitalstoffe, jeden Tag. Werden diese nicht über die Nahrung zugeführt so greift das System immer tiefer in die Schatzkammern, um die Säuren zu neutralisieren.
DIE FOLGE: Der Körper, das Gewebe, die Organe und alle Körperflüssigkeiten übersäuern immer mehr – Unwohlsein und Krankheit stellen sich ein.

Anstieg_Schlacken

Demnach können wir so viel Sport machen wie wir wollen und die Dellen verschwinden nicht.

Gerade intensiver Sport sorgt zwar für straffe Muskeln, aber auch für noch mehr Säure im Körper.

Dauerbelastung für den Körper

Isst Frau dann zusätzlich viel Fleisch, Milchprodukte, Weißmehl und Zucker, trinkt Kaffee und hat zusätzlich auch noch Ärger und Stress, dann steigen die Säuren immer mehr an. Der Körper kann diese Gift nicht ausreichend über die Ihm zur Verfügung stehenden Wege ausscheiden. Die Nieren, Leber, Darm, Haut und Lunge sind überlastet. Es äußern sich immer mehr Beschwerden oder Krankheiten.
Leider werden in der heutigen Zeit nur noch die Symptome behandelt (wobei hier der Begriff behandelt auch etwas fehl am Platz ist. Das Symptom wird einfach abgedeckelt und unsichtbar gemacht, mit der Folge, dass der Körper sich irgend einen anderen Weg nach draußen sucht.) und nicht die Ursache. Meist wird noch nicht einmal ehrlich nach einer Ursache gesucht!!!
Das ist aber ein Thema für sich. 🙂

 

Auftrag an die Frau

Wir Frauen haben also die Wahl, wir können weiter sauer leben und werden dann wahrscheinlich auch immer saurer und „ungenießbar“ oder wir erkennen unsere Umstände und geben dem Körper die Möglichkeit zu entgiften, die Organe zu entlasten und uns mit weniger Giftstoffen zu belasten.
1. Finde deine 2 größten Säureverursacher

Säureverursacher NikotinSüßigkeiten, gesüßte Getränke, Zucker

Giftstau durch Pille

Schweinefleisch

Schmerzmittel

Kaffe, schwarzer Tee

Körperliche Überanstrengung

Stress/ Ärger/ Angst

Kohlensäurehaltigem Wasser

Cola, Lightgetränke

Bewegungsmangel

Wein, Bier, Alkohol

Zahngifte (amalgam o.ä.)

□□

2. Verursacher stoppen
Jetzt werden einige sagen: Ich werde aber nicht die Pille absetzen und auf gut Glück durchs leben gehen?!
OK, dann stell alles andere an Säureverursachern ab!

3. Lösen und Ausschwemmen der Giftstoffe durch trinken von hochwertigem Kräutertee und ca. 2 Litern stillem Wasser pro Tag.

4. Ernährungsumstellung auf überwiegend pflanzliche Nahrungsmittel und Vitalstoffüberfluss. Die Vitalstoffe/ Mineralstoffe werden in großen Mengen verbraucht, wenn die Schlacken gelöst werden  und um das weitere mindern sowie angreifen unserer Schatzkammern zu verhindern braucht der Körper möglichst viel davon. Zusätzlich stärken die Vitalstoffe die Funktion der Nieren.

5. Ausscheidung über die Haut fördern um mehr Gifte los zu werden und die anderen Organe zu entlasten. Diese Ausscheidung funktioniert über laaaaaaange alkalischen Bädern. Das Badesalz von Peter Jentschura ist so eins. Extra angereichert mit gemahlenen Edelsteinen ist es zudem noch höchst Mineralstoffreich.
Minimum 60 Minuten, aber auch gerne 90-120 Minuten baden. Das tut auch der Seele gut 😉

All dies kann als erfolgreiche Cellulitekur, um das Hautbild deutlich zu verbessern, Haare und Nägel erstrahlen zu lassen oder sich vital und fit zu fühlen genutzt werden. Je verschlackter der Körper ist, desto länger die Kur und umso vorsichtiger muss man mit dem Entschlacken beginnen.

Lassen Sie sich dazu einen individuellen Basen- Kur- Plan erstellen und ich kann Ihnen persönlich zur Seite stehen.
Es ist immer leichter, den Weg gemeinsam zu gehen.

 

 

portraitIch freue mich über Kommentare, erste Erfolge, Erlebnisse oder Fragen.

BE IN BALANCE  🙂

Landi Wilke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s