Mein Körper spiegelt meine Seele

Der Körper ist keine Maschine, zum Glück, denn wir können Emotionen ausleben und frei denken. Ärger, Wut, Freude, Liebe, Glück, Trauer uvm. erleben wir ständig, manches mehr oder weniger und auch unser Körper zeigt bei diesen Gefühlen verschiedene Reaktionen. Wenn also ein Gemütszustand so starke körperliche Reaktionen hervorrufen kann wie Schmerzen, Tränen, Kribbeln im Bauch oder einen schnellen Herzschlag, dann liegt es ja auf der Hand, dass auch noch tiefer im Körper etwas ausgelöst wird und vieles mehr betroffen ist, als nur z.B. die Tränendrüse.

„Ich hab die Nase voll!“

Jeder kennt es wenn man „die Nase voll“ oder einen „dicken Hals“ hat und wenn dieser Zusatand länger anhält, macht der Körper mit. Er zeigt im warsten Sinne der Worte, wie voll man die Nase hat und die Erkältung ist auch schon da. Auch so manche Dinge, die man gerne Aussprechen würde, es aber nicht tut, bleiben bildlich im Hals stecken, bis der Hals dick und schmerzhaft wird. Der Körper gibt uns damit auf seine Art eindeutige Hinweise, wenn man nur die Sprache könnte. 🙂

Repariert man nur mechanisch die körperlichen Symptome, ohne auch die anderen Ebenen des Lebens dieses Menschen zu berücksichtigen und ins Gleichgewicht zu bringen, so werden Symptome nicht dauerhaft geheilt. Sie werden chronisch oder nur von einer Sache zur anderen verschoben. Doch das ist noch keine wirkliche Heilung.

Seit ich nur noch das tue, was mir wirklich Freude macht und mich vom eigenen Druck und Stress befreit habe, leide ich nur noch selten unter Halsschmerzen, was zuvor alle paar Wochen und leicht chronisch der Fall war.

Das Verstehen der eigenen Muster, Gedanken,Gewohnheiten und des Körpers ist der beste Weg zur Heilung (ob es um Rückenschmerzen, Migräne, Allergien, Herzleiden oder viele andere Beschwerden geht), denn es geht um die Ursache und nicht um das Symptom. Die Sprache des Körpers verstehen lernen, kann man lernen.

Für alle Interessierten: http://vinstitut.de/Seminare/heilkunde/psychosomatik.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s